Eine Idee wächst

Wir, Andrea und Christian, sind zwei Quiddje (Hochdeutsch: Zugezogene) aus Hamburg und können uns nicht beschweren. Anders als in vielen Ländern dieser Erde beziehen wir ein geregeltes Einkommen, haben ein schönes Eigenheim, sind gesund und können die Welt bereisen. 

 

Gerade die Reisen nach Afrika haben uns gezeigt, dass es vielen Menschen nicht so gut geht -  fließendes und sauberes Wasser, Ärzte, Strom, Bildung und staatliche Absicherung sind für uns selbstverständlich, aber viele Staaten verfügen nicht über eine solche Infrastruktur. Gerade diese Erlebnisse erdeten unheimlich und in uns reifte der Wunsch etwas zu tun, was hilft. 

 

Unser Engagement als Paten bei den SOS-Kinderdörfern sowie die Unterstützung der Social Business Stiftung ist uns nicht genug. Wir sind Kaufleute und wollen nachhaltige und faire Produkte aus Afrika in Deutschland vertreiben. Ein Teil der Erlöse soll dabei an gemeinnützige Projekte in Afrika fließen.

 

Wenn man sich länger damit beschäftig, welche Produkte ein ausreichendes Potenzial besitzen, dann kommt man schnell auf die Textil-Industrie. Uns war bis vor kurzem nicht bewusst, dass das Nähen von Kleidungsstücken überwiegend Handarbeit ist. Die großen Unternehmen lassen zum größten Teil in Asien fertigen, da dort das Lohnniveau am niedrigsten ist. Die Bedingungen der Herstellung sind sehr schlecht und gefährlich, wie die verschiedenen Feuer-Katastrophen in Bangladesh gezeigt haben. 

 

Wenn wir uns alle vor Augen führen, dass der Lohn für ein Kleidungsstück sich im Cent-Bereich bewegt, dann heißt das im Umkehrschluss, dass faire Löhne einen großen Hebel besitzen, die Situation in den sogenannten Entwicklungsländern dramatisch zu verbessern. Das Beste daran: Wir können alle etwas tun, um den Arbeitern zu helfen - wir müssen nur bewusster unsere Einkaufsentscheidungen treffen. Schon ein Kleidungsstück, welches aus Bio-Baumwolle besteht hilft nicht nur der Umwelt, sondern auch den Baumwollbauern, welche einen fairen Lohn erhalten. In den nächsten Wochen wollen wir das Thema vertiefen. 

 

Unser erstes Kleidungsstück wird ein weißes Business-Hemd. Das Hemd ist aus unserem Berufsalltag nicht wegzudenken und sieht darüber hinaus schick aus. 

 

Also verfolgt die Geschichte eines Hemdes, welches die Welt ein kleines bisschen verbessern wird!

 

Eure Andrea

Euer Christian

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Levensgaarn GmbH

Eckweg 17

22159 Hamburg

 

Unser Service

Rückgaberecht (in Arbeit)

Versandkosten (in Arbeit)

Größentabelle (in Arbeit)